[ZOOM] Ein Kochbuch für den guten Zweck

Dieser Artikel wurde für die luxemburgische Tageszeitung “Lëtzebuerger Journal” geschrieben. Die Rubrik “ZOOM” greift junge, alternative und unternehmerische Themen auf und bringt sie den Lesern näher. (Text in veränderter Form im Print)

Bei Jugendlichen gibt es meistens nur zwei Gruppen: Die die das Kochen mögen und die, die damit so wenig wie möglich am Hut haben wollen. Für Naïla Aguezlane-Wiget aus Dippach ist die Antwort klar, denn für sie ist Kochen eines ihrer liebsten Hobbies. Die Schülerin im Lycée Ermesinde in Mersch musste ein “Travail personnel”, also eine eigenes Projekt aufbauen und ausführen, und entschied sich prompt dazu ein eigenes Kochbuch zu gestalten.

“Naïla’s Kochbuch für Kinder” enthält 27 Rezepte, darunter kleine Snacks, Suppen, Vorspeisen, Hauptspeisen und leckere Desserts. Rezepte und Zubereitung, alles ist einfach und verständlich erklärt, und macht auf jeden Fall Lust zum Kochen. Ganz besonders ist Naïla’s Spinnenburger: Ein mit Salatblättern, Tomaten, Salatgurken und Paprikastreifen verzierter Hamburger der einer Spinne ähnelt. Wer Angst vor Spinnen hat wird es sich bei diesem Leckerbissen schnell anders überlegen.

Andere Speisen sind: Kräuterhähnchen à l’Italiana oder Fajitas olé. Als Desserts werden Marmeladenkekse, Kiwieis oder auch Käsekucken angeboten.

“Ich will Jugendlichen in meinem Alter helfen sich das Kochen beizubringen. Es macht Spaß und so schwer ist es gar nicht”, meint die 13-jährige Schülerin. Hilfe bei der Gestaltung ihres Kochbuchs erhielt Naïla von ihrer Mutter Danielle, die sehr begeistert über die Arbeit ihrer Tochter ist: “Es wäre schade gewesen die Arbeit dabei zu belassen sie bloß in der Schule abzugeben, also gaben wir es als Fotobuch in den Druck.” Bei Pixum gab man Naïla einen Rabatt für den Druck ihres Buches, um es für einen Preis produzieren zu können.

Für 35 Euro konnten Interessierte das Buch bei Naïla reservieren. “Interessiert waren nicht nur Freunde und Familie, sondern beispielsweise auch Eltern von jungen Studenten, die bislang nicht selbst kochen konnten.” 450 Euro kamen über diesen Weg zusammen. Obwohl Naïla sich mit Leichtigkeit dazu hätte entscheiden können das Geld zu behalten, spendete sie den gesamten Betrag großzügig an die “Fondatioun Kriibskrank Kanner a.s.b.l.”.

“Wie haben alle so viel, und anderen Kindern kann mit diesem Geld geholfen werden”, meint Naïla, die für ihr großes Herz viel Lob von Freunden, Familie und dem Lehrpersonal in ihrer Schule erhielt. Das Kochen würde für Sie allerdings nur ein Hobby bleiben: Naïla will nämlich Grundschullehrerin werden. Auch da wird Sie dann die Möglichkeit haben mehr junge Menschen an die Liebe zum Kochen heran zu führen.

Da das Interesse für das Kochbuch großen gewesen wäre, können sich Interessierte weiterhin melden um ein Exemplar zu bestellen. Wer Naïla’s Kochbuch kaufen möchte kann über die Email-Adresse dwiget@pt.lu Kontakt aufnehmen.

About Bill Wirtz

My name is Bill, I'm from Luxembourg and I write about the virtues of a free society. I favour individual and economic freedom and I believe in the capabilities people can develop when they have to take their own responsibilities.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s